zum Inhalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fahrradverleih Eckernförde

§ 1 Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Der Fahrradverleih Eckernförde vermietet Kunden bei bestehender Verfügbarkeit Fahrräder, bzw. Fahrradzubehör.
2. Der Mieter akzeptiert die jeweils gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Eckernförder Fahrradverleihs.

§ 2 Vertragspartner|Entgelt

1. Vertragspartner des Vermieters können nur Personen ab dem 18. Lebensjahr unter Vorlage eines gültigen Personalausweises bzw. eines gültigen Reisepasses werden. Der Mietvertrag wird am Abholungsort vor Übergabe des Fahrrades geschlossen.
2. Die Vermietung von Fahrrädern an Personen unter 18. Jahren ist nur in Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson möglich. Diese wird dann Vertragspartner des Vermieters.
3. Die Mietdauer für einen Kalendertag beträgt 24 Stunden ab Übergabe des Fahrrades. Die Preise entnehmen Sie unseren aktuellen Preislisten oder auf www.fahrradverleih-eckernfoerde.
4. Der Mietpreis ist bei Übergabe des Fahrrades in bar zu entrichten. Im Mietpreis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
5. Bei vorzeitiger Rückgabe des Fahrrades wird ein anteiliger Mietpreis nicht erstattet. Eine Verlängerung der Mietdauer ist nur nach vorheriger Absprache mit uns möglich.

§ 3 Rücktritt

1. Bei Vorbestellung besteht ein Rücktrittsrecht (z.B. per Brief, Fax, E-mail).
Der Rücktritt ist zu richten an:
E-mail: info@fahrradverleih-eckernfoerde.de
Fax:     0 43 51 | 47 57 04
2. Bei Wahrnehmung des Rücktrittsrechts ist der Mieter verpflichtet dem Vermieter eine Aufwandsentschädigung zu erstatten.
Unseren Aufwand berechnen wir Ihnen wie folgt:
Rücktritt bis 7 Tage vor dem Mietzeitraum: kostenlos
Rücktritt bis 2 Tage vor dem Mietzeitraum: 20 % des Gesamtpreises
Rücktritt innerhalb von 24 Stunden vor dem Mietzeitraum sowie bei Nichterscheinen: 100 % des Gesamtpreises.
Der Mieter hat die Möglichkeit, den Nachweis zu erbringen, dass dem Vermieter kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 4 Haftung

1. Der Mieter haftet für die überlassenen Mietgegenstände nach den Grundsätzen des BGB. Schäden die über den normalen Verschleiß hinausgehen sowie der Verlust der Mietsache gehen zu Lasten des Mieters.
2. Der Verlust des gesamten Fahrrades oder einzelner Teile sowie Beschädigungen oder Schadensfälle sind uns sofort anzuzeigen.
3. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.
Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei der Verletzung wesentlicher vertraglicher Pflichten.

§ 5 Pflichten des Mieters

1. Der Mieter überzeugt sich vor Antritt der Fahrt von der Betriebssicherheit des Fahrrades und teilt eventuelle Mängel unverzüglich mit. Etwaige
Beanstandungen sind schriftlich im Verleihvertrag zu vermerken. Der Mieter hat das Fahrzeug sorgsam und im Rahmen der bei derartigen Fahrzeugen üblichen Nutzung zu behandeln und alle für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln zu beachten um Schäden zu vermeiden. Das Fahrzeug ist ordnungsgemäß zu verschließen bzw. – soweit dieses aus fahrzeugbedingten Gründen ausscheidet – sonst sicher zu verwahren. Eine Rückgabe des Fahrrades an anderen Stellen als beim Fahrradverleih Eckernförde ist nicht gestattet. Nur nach vorheriger Absprache und gegen Berechnung der Rückführung zum Fahrradverleih Eckernförde kann ein anderer Rückgabeort vereinbart werden.
2. Bei Rückgabe des Fahrrades ist der Mietvertrag vorzulegen. Die schriftliche Bestätigung der ordnungsgemäßen Rückgabe ist durch Mitarbeiter des
Fahrradverleihs Eckernförde auf dem Mietvertrag zu veranlassen.
3. Die Fahrräder sind im sauberen Zustand zurückzugeben; gegen eine Kostenpauschale von 1,00 € pro Fahrrad wird das Säubern von uns übernommen.

§ 6 Datenschutz

1. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) von uns gespeichert und verarbeitet. Die für die Bearbeitung und Durchführung einer Bestellung notwendigen und von uns erhobenen persönlichen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Durchführung der Bestellung ggf. an andere Unternehmen weitergegeben. Sie werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Einen Datenaustausch mit der Schufa zum Zweck der Kreditprüfung behalten wir uns vor. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Hausadresse und E-Mail-Adresse nicht ohne Ihre ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen (z.B. das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.
2. Auskünfte: Sie haben jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten.

§ 7 Schlussbestimmungen

1. Es gilt deutsches Recht. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht.
2. Ist der Kunde Kaufmann, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag das für den Sitz des Vermieters zuständige Gericht.
3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Stand Juni 2010